Donnerstag, 28. August 2014

Tutorial: Eingerissenen Nagel reparieren

Heute möchte ich euch gerne zeigen, wie ein eingerissener Nage wirklich stabil und dauerhaft repariert werden kann.
Eigentlich bin ich nicht gerade ein Fan von solchen „Schummeleien“. Wenn der Nagel einreißt muss er für gewöhnlich ab! Allerdings sehe ich das ganze etwas anders, wenn er so tief eingerissen ist, dass es weh tut und noch mehr weh tun würde, wenn ich ihn ganz abmache.


Was ihr braucht:
Nagelkleber in einem Fläschchen mit Pinsel, Nagelschere, Teebeutelpapier, Rosenholzstäbchen


Ihr schneidet nun mit der Schere ein Stückchen aus dem Teebeutel, das der Größe der gerissene Stelle entspricht und diese ein klein wenig überlappt. Auf dem dritten Bild habe ich versucht es deutlich zu zeigen.

Der Nagel ist etwas (ca. 1mm) unter der Stelle des Übergangs zum Nagelweiß eingerissen

Wenn ihr die passende Größe zurechtgeschnitten habt, gebt ihr einen Tupfer Nagelkleber auf die Stelle und platziert den Schnipsel genau da. Er sollte nicht über den Nagel überstehen, wenn der Riss seitlich (wie bei mir) ist. Ist euer Nagel weiter vorn eingerissen, kann das Stück Papier überstehen und ihr könnt es um den Nagel herumschlagen. So wird eure Reparatur noch stabiler. Drückt das Papier dann mit dem Rosenholzstäbchen sanft fest. Das Papier wird hier schon fast komplett transparent.

Nach 30 Sekunden Trockenzeit streicht ihr mit dem Kleber nochmal komplett über das Papier und auch darüber hinaus. Gerne kann auch der Nagel komplett bestrichen werden, so entsteht eine komplett glatte Oberfläche. VORSICHT: Der Kleber bleibt dann auf dem Nagel und muss in diesem Fall weggebuffert werden, wenn ihr ihn nicht mehr dort wollt!

Nach einer weiteren Trockenzeit von 30 Sekunden ist der Kleber trocken. Je nachdem, wie glatt eure Kleberschicht geworden ist, könnt ihr nun nochmal mit einem Buffer kleine Unebenheiten ausgleichen.
Man sieht eigentlich kaum, dass hier etwas repariert wurde (Bild leider bissl unscharf):

Der reagierte Nagel kann wie gewohnt lackiert werden. Ich würde allerdings eher helle Lacke empfehlen und immer zwei Schichten Base Coat, damit sich die Klebestelle nicht verfärbt.
Wenn ihr ihn dann allerdings wieder ablackiert wird die Reparaturstelle ganz weiß. Das verschwindet aber wieder, sobald ihr eine Schicht Klarlack aufgetragen habt.








Kommentare:

  1. Autsch autsch autsc, eingerissene Nägel sind so schlimm... ich mache meist wenns so tief eingerissen ist erstmal ein Pflaster drüber :D

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    Es würde mich sehr freuen, wenn du hier beim Geheimtipp des Monats für mich abstimmst :)

    AntwortenLöschen
  2. Super Tutorial! Habe meine Daumennagel auch erst auf diese Weise repariert, die Methode hält jedenfalls super ;)

    AntwortenLöschen
  3. ich mach das auch manchmal mit einem teebeutel und klarlack das rettet meist auch noch so 2 tage :)
    ich habe dich übrigens für den liebster blog award nomniniert:
    http://thisisaboutbeautyandmore.wordpress.com/2014/10/06/liebster-blog-award-2/

    AntwortenLöschen